Aus Tsavo East- und Amboseli-Nationalpark Kenias

Autor: Dr. Rainer Flemming (DVF)

Der Tsavo East-Nationalpark hat eine Fläche von ca. 11.700 km² (und der angrenzende Tsavo West-NP ca. 9.100 km²; zusammen also eine Größe etwa Sachsen-Anhalts), besteht aus Savanne, Steppen, kleinen Wäldern und Inselberggruppen. Das Wenigste ist touristisch besuchbar. Bekannt sind seine größten Elefantenpopulationen Kenias, durch den Latheritboden oft "rot" gefärbt. Beide Nationalparks sind sehr reich an Großwild und auch an Vögeln. Tsavo East-Teil meiner Reise: Video in 4k.

Der Amboseli-Nationalpark im Süden Kenias mit 392 km² liegt an der Grenze zu Tansania mit direkte Sicht auf den höchstens Berg Afrikas, den Kibo im Kilimandscharo-Massiv (5.895 m). Meist ist die Sicht schlecht und der schneebedeckte Bergipfel von Wolken verhüllt. Die Landschaft ist geprägt von sodahaltigem grauem Staub. Akazienwälder, Sümpfe und offene Savanne wechseln sich ab und bieten vielen Großwildarten und über 600 Vogelarten eine Heimat. Amboseli-Teil meiner Reise: Video in 4k.

Ein KLICK auf das Bild öffnet es im größeren Format.

Ihre Meinungen zu den Bildern bitte per E-Mail an den Klub.
Stand: 01.01.2021